Dotnet

  1. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im vierzehnten Teil die Klasse System.IO.RandomAccess
  2. Die neue Methode EnsureCapacity() reserviert Speicher in .NET-Objektmengen.
  3. Die neue Klasse PriorityQueue bietet eine FIFO-Liste mit Prioritäten.
  4. Einige LINQ-Operationen bieten nun einen neuen Parameter, mit dem man einen Wert setzen kann, wenn kein Element gefunden wurde.
  5. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im zehnten Teil den Zugang zu Informationen über laufende Prozesse.
  6. Neben dem zusammengesetzten Datentyp DateTime kann man in .NET 6 nun auch Datum und Uhrzeit getrennt ablegen.
  7. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im achten Teil einen Operator zum Erstellen von Schnittmengen.
  8. www.IT-Visions.de bietet Restplätze bei mehreren interaktive Online-Schulungen an.
  9. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im siebten Teil einen Operator zum Verbinden von Objektmengen ohne Duplikate.
  10. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im sechsten Teil einen Operator zum Entfernen von Duplikaten.
  11. .NET 6, C# 10 und Visual Studio 2022 sind diese Woche erst erschienen, der DOTNET-DOKTOR hat seine Fachbücher schon auf dem aktuellen Stand veröffentlicht.
  12. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im fünfte Teil einen Operator zum Aufteilen einer Liste in gleich große Teile.
  13. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im vierten Teil zwei neue LINQ-Operatoren, die Min() und Max() ergänzen.
  14. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 behandelt im dritten Teil den neuen Kommandozeilenbefehl, um Projektvorlagen zu aktualisieren.
  15. Die Serie zu den Neuerungen in .NET 6 stellt im zweiten Teil den neuen Kommandozeilenbefehl vor, um Projektvorlagen auf www.nuget.org zu suchen.
  16. Der erste Teil der Serie zu Neuerungen in .NET 6 widmet sich einem neuen Befehl, der die verfügbaren Versionen der .NET Runtime und des .NET SDK auflistet.
  17. Der Dotnet-Doktor hält bis zum Jahresende zahlreiche Vorträge und Workshops zu .NET 6 und Blazor.
  18. Ab .NET 6 Preview 7 hat Microsoft die Projektvorlagen stark minimalisiert. Das Konsolenprojekt besteht nur noch aus einer Codezeile.
  19. Microsoft hat jetzt den genauen Erscheinungstermin von .NET 6 bekannt gegeben.
  20. Die Microsoft Build findet vom 25. bis 27.5.2021 zum elften Mal statt.
  21. Der Infotag am 8.6.2021 behandelt .NET 6, C# 10, WinUI3, Cross-Plattform mit MAUI und Blazor Desktop sowie Visual Studio 2022.
  22. Microsoft hat bekanntgegeben, die Unterstützung der Versionen 4.5.2, 4.6 und 4.6.1 des klassischen .NET Frameworks vorzeitig schon in einem Jahr zu beenden.
  23. Ein Liste der kommenden Entwicklerveranstaltungen im deutschsprachigen Raum bis Mai 2022.
  24. Um Windows Forms oder Windows Presentation Foundation (WPF) in einer Konsolenanwendung nutzen zu können, ist eine spezielle Einstellung notwendig.
  25. Das fünfteilige Tutorial zur Webprogrammierung mit Blazor steht nun einschließlich des zugehörigen Quellcodes vollständig online zur Verfügung.
  26. Microsoft startet mit dem .NET Upgrade Assistant einen neuen Versuch eines Werkzeugs, das Entwickler beim Umstieg von .NET Framework auf .NET 5 und .NET 6 unterstützen soll.
  27. Microsoft hat eine Liste von Features bekannt gegeben, die in der Version 6.0 des objektrelationalen Mappers im November 2021 erscheinen sollen.
  28. In Microsofts PowerShell gibt es oft mehrere Wege, um ein Ziel zu erreichen. Dabei gibt es manchmal erhebliche Geschwindigskeitsunterschiede.
  29. Überraschend bietet Microsoft nicht einfach das alte Windows Forms in der neuen .NET-Welt an, sondern arbeitet aktiv an der Weiterentwicklung. Was heißt das für .NET-Entwickler?
  30. Ein Crashkurs am 14. Dezember 2020 für alle Entwickler, die vom klassischen .NET Framework auf .NET Core umsteigen wollen. Er behandelt die Migration für WPF, Windows Forms, ASP.NET, Entity Framework und WCF.
  31. Bei diesem Online-Event präsentieren User-Experience-Experten ihre Erfahrungen aus spannenden Softwareanwendungen von Versicherungen, Energieversorgern, dem Deutschen Notruf sowie aus dem militärischen Umfeld.
  32. Die am 10. November erschienene Version des OR-Mappers enthält zahlreiche Neuerungen.
  33. Microsoft wird morgen im Rahmen der Online-Konferenz ".NET Conf 2020" die fertige Version von .NET 5.0 veröffentlichen.
  34. Dieses PowerShell-Skript fährt eine Reihe von Windows-Rechnern herunter. Die Rechnernamen kann man im Skript hinterlegen oder aus einer Datei oder dem Active Directory auslesen.
  35. In PowerShell 7.0 hat Microsoft auch den ternären Operator ? : als Alternative zu if … else eingeführt.
  36. Das Buch behandelt die wesentlichen Neuerungen in der neunten Sprachversion.
  37. Die Herbst-BASTA! fand als Hybrid-Konferenz, das heißt vor Ort in Mainz und online im Internet, mit in Summe rund 400 Teilnehmer, davon 200 vor Ort, statt.
  38. Dieses PowerShell-Skript verbindet eine beliebige Anzahl von GPX-Dateien zu einer Datei anhand von Datum und Uhrzeit.
  39. Für das Auflisten des Inhalts von ZIP-Archiven existiert kein Commandlet, aber man kann die .NET-Klasse System.IO.Compression.ZipFile in der PowerShell nutzen.
  40. Das aktuelle Fachbuch des Dotnet-Doktors bietet den Einstieg in Microsofts neues Webframework.
  41. Microsoft hat den Namen für die forcierte Identitätsfeststellung beim Laden im "No-Tracking"-Modus geändert.
  42. Die Finanzverwaltung verzichtet nun einfach auf die Trennung nach Steuersätzen. Entwickler von Buchhaltungslösungen müssen aber deutlich agiler sein.
  43. In PowerShell 7.0 gibt es als experimentelles Feature den Null Conditional Operator ?. für Einzelobjekte und ?[] für Mengen.
  44. Eine weitere Behandlung des $null-Falls ist in PowerShell 7.0 hinzugekommen, und zwar in Form des Operators "Null Coalescing Assignment" mit ??=.
  45. Der neue PowerShell-Operator ?? liefert den Wert des vo­rangestellten Ausdrucks, wenn dieser nicht $null ist.
  46. Seit PowerShell 7.0 kann man die letzten aufgetretenen Fehler mit dem Commandlet Get-Error abrufen.
  47. Der Dotnet-Doktor fasst die Highlights der ersten rein virtuellen Build-Konferenz aus Entwicklersicht zusammen.
  48. Seit PowerShell 7.0 ist "ConciseView" der neue, übersichtlichere Standard für die Fehlerausgabe.
  49. Der diesjährige Softwareentwickler-Infotag für .NET- und Webentwickler findet am 26. Mai als Online-Veranstaltung per Webkonferenzsoftware und Chat statt.
  50. Seit PowerShell 7.0 kann man bei Get-Random mit -count anfordern, dass mehr als eine Zufallszahl geliefert wird. So erzeugt man schnell die Lottozahlen oder ein Zufallskennwort.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen