Security

  1. Aus der AMI BMC-Firmware für Nvidias Deep-Learning-Server DGX-1, DGX-2 und DGX A100 wurden neun Sicherheitslücken entfernt, von denen eine als kritisch gilt.
  2. Drogen, Daten und andere illegale oder illegal erworbene Waren werden nicht nur im Darknet gehandelt. Die Polizei ging dagegen am Donnerstag vor.
  3. Für die Antivirus for Mac-Produktfamilie 2020 kamen Patches via ActiveUpdate. Nutzer älterer Ausgaben der AV-Software für macOS müssen aber manuell nachrüsten.
  4. Der Netzwerkausrüster F5 hat mehrere Sicherheitslücken in verschiedenen BIG-IP Appliances geschlossen. Keine der Lücken gilt als kritisch.
  5. Sicherheitsforscher konnten erstmals Microcode-Updates für bestimmte Intel-Prozessoren untersuchen; laut Intel ist das aber keine wesentliche Sicherheitslücke.
  6. Ransomware ist nach wie vor die Cashcow der Malware-Szene. Die Drahtzieher bauen ihr "Geschäftsmodell" stetig aus und ernten damit Umsätze in Millionenhöhe.
  7. Admins sollten ihre WebLogic-Server aus Sicherheitsgründen auf den aktuellen Stand bringen.
  8. Ein wichtiges Update schließt zwei Sicherheitslücken in ZoneAlarm.
  9. Laut IT-Sicherheitsexperten wollen Cyberkriminelle rund 400 Gesundheitseinrichtungen mit Erpressungstrojanern in die Bredouille bringen.
  10. Netzwerkspeicher von Qnap sind über zwei Lücken attackierbar. Ein Patch schafft Abhilfe.
  11. An zwei Tagen entwickeln die Teilnehmer einen Leitfaden, wie ihr Unternehmen die Cloud sicher nutzen kann. Frühbucherbabatt bis 6.11.
  12. Zooms Videokonferenzen können mit Client ab sofort Ende-zu-Ende-verschlüsselt werden. Man muss die Funktion aber jeweils aktivieren.
  13. Die Entwickler von Microsoft haben im Webbrowser Edge mehrere Sicherheitslücken geschlossen.
  14. In Finnland wird eine Erpressung durch einen kriminellen Hacker zum Aufreger. Lösegeld soll nicht nur die gehackte Firma bezahlen, sondern auch die Patienten.
  15. Forscher des Fraunhofer FKIE und der RWTH Aachen haben das Internet nach Steuerungen auf Basis des Standards OPC UA durchsucht. 92% waren unsicher eingerichtet.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen