Netze

Aktuelle News von Heise Netze

  1. Sicherheitsforscher zeigen theoretische Attacken auf TLS-Verbindungen. Angreifer könnten beispielsweise Sessions kapern.
  2. Die Netzbetreiber haben die Mobilfunkversorgung entlang der wichtigen Verkehrswege gesichert, sagen sie. Die Bundesnetzagentur sieht offenbar noch Lücken.
  3. Telefónica schaltet ab Juli in den ersten Regionen sein 3G-Netz ab. Los geht es im Norden und Osten des Landes, im August geht es nach Süden.
  4. Mecklenburg-Vorpommern darf die Lücken im Mobilfunknetz mit einer eigenen Infrastrukturgesellschaft schließen. Zunächst steht eine Markterkundung an.​
  5. Europa und Brasilien sind durch ein neues Unterseekabel verbunden. EllaLink überträgt bis zu 100 Terabit pro Sekunde.
  6. Nach Jahren der Entwicklung, 26 Konferenzen, fast 2000 Tickets und einigen tausend E-Mails ist das neue Transportprotokoll nun offiziell fertig.
  7. Microsofts Airband sollte Millionen Amerikanern endlich Breitband-Internet bringen. Geworden ist daraus nichts. Statt Millionen Nutzer gibt es Dutzende.
  8. AT&T soll sein UMTS-Netz weiterbetreiben, verlangen Alarmanlagenfirmen. Sonst drohten Ungemach und Tod. Schuld seien die Pandemie und der Chipmangel.
  9. Brüssel hat keine Einwände gegen Scheuers Plan, in unversorgten Gebieten den Aufbau passiver Netzinfrastruktur zu fördern – die "Funkloch-GmbH" kann loslegen.
  10. T-Mobile US soll bald mehrheitlich zur Telekom gehören. Sie verspricht Millionen neue Glasfaseranschlüsse jährlich und 97 % 5G-Abdeckung bis 2024.
  11. Im Coronajahr 2020 haben die Menschen deutlich mehr Datenverkehr verursacht und wieder mehr telefoniert. Die Netze haben gehalten, freut sich der Regulierer.
  12. Nach Berlin will die Telekom den Glasfaserausbau in drei weiteren Großstädten vorantreiben. Doch auch auf dem Land soll sich etwas bewegen.
  13. Im Zuge der UMTS-Abschaltung bieten die Netzbetreiber Kunden mit alten SIM-Karten ein Upgrade an. Wer ein Uralt-Handy nutzt, sollte das Angebot ablehnen.
  14. Einwohner Togos dürfen nur noch drei SIM-Karten von jedem der beiden Mobilfunk-Netzbetreiber besitzen. Das erleichtert die Überwachung.
  15. Jeder 3. österreichische Betrieb hat keinen adäquaten Internetzugang. Die Pandemie verhinderte IT-Investitionen, der große Schub ist ausgeblieben.
  16. In einem halben Jahr wurden laut VATM-Marktanalyse rund 800.000 Glasfaseranschlüsse ausgebaut. Den Großteil der Gigabit-Versorgung leisten die Kabelnetze.
  17. Das 5G-Netz von O2 macht Fortschritte. Der Netzetreiber führt an seinen 5G-Standorten jetzt auch Trägerbündelung ein. Im Sommer soll 5G Standalone folgen.
  18. Aufgrund der Militärdiktatur in Myanmar und deren Netz-Blockade muss Telenor seine dortige Tochter komplett abschreiben. Daraus ergibt sich Quartalsverlust.
  19. Der finnische Netzwerkausrüster wächst dank einer starken Infrastruktursparte und setzt auch auf eine Belebung des Mobilfunkgeschäfts durch 5G.
  20. Starlink von SpaceX hat bereits 1400 Satelliten in Umlaufbahnen. US-Regulierer erlauben nun eine Änderung der Pläne, gegen heftigen Protest der Konkurrenz.
  21. Die Verlagsgruppe Madsack kämpft eigenen Angaben nach mit den Folgen eines "Cyberangriffs". Ein Bericht deutet auf einen Befall mit der Ransomware Nefilim.
  22. Die Koalition hat sich auf Details der TKG-Reform geeinigt. Der Universaldienstanschluss soll rund 30 MBit/s schnell sein, Einjahresverträge kommen nicht.
  23. Mobilfunkbetreiber müssen bei Roaming eine Überwachungskopie liefern und IMSI-Catcher bei 5G geheim einsetzbar machen. Eine Online-Ausweispflicht kommt nicht.​
  24. Vor der bundesweiten Abschaltung von 3G-Mobilfunk im Sommer legt Vodafone den Schalter in Mainz, Wiesbaden und Chemnitz schon Anfang Mai um.
  25. United Internet streicht vor dem Markteintritt als Mobilfunker das "Drillisch" aus dem Namen seiner Netztochter, die künftig als "1&1 AG" auftreten soll.
  26. Auch in den eigenen Reihen stößt die Initiative von Minister Andreas Scheuer auf Bedenken, nicht erst die "weißen Flecken" auf der Internetkarte zu schließen.
  27. Nachdem Morgan Stanley rund zwei Drittel der Anteile sicher sind und United Internet seine Beteiligung einbringt, steht der Kapitalerhöhung nichts mehr im Weg.​
  28. An rund 1000 Standorten, die auf 3,5 GHz senden, schaltet Vodafone auf 5G ohne LTE-Anker um. Für Kunden gibt es "5G Core"-Optionen.
  29. Rund 200 der Werbeträger in Berlin werden es in sich haben: Die Hohlkörper eignen sich gut für den Einbau von Mobilfunktechnik.
  30. Die US-Sanktionen machen Huawei zwar zu schaffen, dennoch konnte der chinesische Riese seinen Umsatz und Gewinn im vergangenen Jahr steigern.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen